Die jüngste Schülerin ist 18, der älteste Schüler 52 Jahre alt, und nicht alle möchten aufs Foto mit den Lehrkräften Mathis Dirks (ganz links) und Marc Etscheidt (2. V. r.), dem Prüfungsausschussvorsitzenden und Konrektor der Oberschule Bösel Martin Oldiges, (4. V. l.), Fachbereichsleiterin Gabriele Pollmann (ganz rechts) und der Direktorin der Volkshochschule Dr. Christina Neumann (3. V. r.)

Glücklich sind sie aber alle: diejenigen, die das Zeugnis in Händen halten, und auch die, die als Lehrende und Organisator*innen dazu beigetragen haben.

Als Nareejan Rustum (20, nicht auf dem Bild) und Erick Rempel (19, vorne in der Mitte) kurz nach Zeugnisübergabe von ihrer Schullaufbahn und ihren Plänen erzählen, sind Stolz und Erleichterung spürbar.

Nareejan freut sich auf ihren Ausbildungsplatz als MFA in einer Hausarztpraxis. „Einfach zuhause rumzusitzen, ist nichts für mich!“ hat sie gemerkt, nachdem sie die Schule für Pflegeassistenz abgebrochen hatte. „Pflege war mir zu schwer, vor allem das Emotionale dabei“, erklärt die junge Frau aus dem Irak selbstbewusst. Seit ihrer Kindergartenzeit lebt sie in Deutschland.

Für Erick dagegen war die Pflegeassistenz nach einer eher holprigen Schullaufbahn genau das Richtige. „Ich ärgere mich nur, dass ich so viel Zeit verloren habe. Ich habe zu spät kapiert, dass ich mich anstrengen muss, um mein Ziel zu erreichen.“

Sein Ziel ist ihm klar: er möchte Ergotherapeut werden, und dazu ist der Realschulabschluss Bedingung. Mit einem Seitenblick auf Nareejan bedankt er sich und betont, wie wichtig die gegenseitige Unterstützung und Ermutigung gewesen ist im vergangenen Jahr. Nareejan ergänzt: „Wir waren ein Mischmasch von Leuten, verschiedenes Alter, verschiedene Herkunft – ganz egal, wir haben uns gegenseitig geholfen, viel gelacht und neue Freundschaften geschlossen.“

Ganz klar eine Empfehlung für den Realschulkurs in der VHS, um auf dem zweiten Bildungsweg die vollwertige amtliche Prüfung abzulegen – zumal die Erfolgsquote in diesem Jahr bemerkenswert hoch war: 17 Absolvent*innen von ehemals 20 Schüler*innen im Kurs bekamen die Abschlusszeugnisse ausgehändigt.

Der nächste Kurs beginnt Anfang September, Anmeldung ist noch möglich: Vereinbaren Sie einen Termin mit bei Gabriele Pollmann unter